Ihre Fachanwälte für Arbeits-, Sozial-,
Verkehrs-, Bau- und Architektenrecht

kein Lebensunterhalt

Kann Sie diese Situation treffen?

Sie leben in einer guten Beziehung, verdienen Ihr eigenes Geld, haben vorgesorgt.

Realität ist aber, dass heute viele Planungen keinen dauerhaften Bestand haben.

Sollten Sie also feststellen, dass Sie plötzlich oder absehbar in einiger Zeit keine Einkünfte haben, um Ihren Lebensunterhalt und Miete oder Verbindlichkeiten zu bedienen, ist es erforderlich schnell zu reagieren.

Wer aber schuldet Ihnen Lebensunterhalt?

Vordergründig Personen, die eine Unterhaltspflicht Ihnen gegenüber haben. Das können Ehegatten, Eltern oder Kinder sein.

Erst danach greift der Staat in Form bestimmter Sozialleistungen ein. Diese erfordern meist Bedürfigkeit, also das Fehlen von Einkommen oder Vermögen.

Bei der Beantragung von Sozialleistungen kann schon viel falsch gemacht werden. Wissen Sie beispielsweise, welchen Unterschied vorhandenes Vermögen bei der Beantragung von Arbeitslosengeld II hat bzw. was passiert, wenn kurz nach Beantragung von Arbeitslosengeld II größere Beträge zufließen? Ist Ihnen bekannt, welche Freibeträge Ihnen beim Vermögen zustehen, wenn Sie gezwungen sind, Hartz IV zu beantragen?

Wir helfen bei der Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen, wir beraten Sie bei Beantragung von Sozialleistungen oder bei Prüfung von Vereinbarungen bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen.

  1. Reagieren Sie schnell, denn eine gerichtliche Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen kostet Zeit.
  2. Sichern Sie notwendige Unterlagen wie Verdienstbescheinigungen beider Parteien, Lohnsteuerbescheinigung in Kopie, Nachweise weiterer Einnahmen.
  3. Sollten Sie die Beantragung von Sozialleistungen in Erwägung ziehen, aber über Vermögen verfügen oder den Zugang von Vermögen (Zufluss Rentennachzahlung, Zahlung der Einkommenssteuerrückerstattung, Abfindung) erwarten, lassen Sie Ihre Ansprüche vor Beantragung prüfen. Angaben in Anträgen sind dokumentiert!
  4. Warten Sie allerdings nicht zu lange mit der Antragstellung, denn Sozialleistungen werden in der Regel ab Antragstellung gezahlt, außerdem hängt Ihr Versicherungsschutz eventuell von diesem Antrag ab.

 

Sprechen Sie uns frühzeitig an. Wir haben die Antwort auf Ihre Fragen.

 

zurück zur Startseite